Zielgruppen und Marktangebote zu Paketreisen nach Polen

Gipfel der Schneekoppe bei Karpacz (Krummhübel). Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Gipfel der Schneekoppe

Im heutigen Artikel gebe ich Ihnen einen ersten persönlichen Einblick in die Zielgruppen und Marktangebote zu Paketreisen nach Polen. Wollten Sie schon immer wissen, welche Zielgruppen es für Gruppenreisen gibt? Interessiert es Sie worauf die verschiedenen Zielgruppen Wert legen? Suchen Sie nach touristisch reizvollen Orten in Polen und spannenden Reisepaketen für Ihre Kunden? Dann empfehle ich Ihnen diesen Artikel besonders.

Wenn Sie mehr wissen wollen, oder auf der Suche nach dem ganz besonderen Angebot für Ihre Reisegruppen sind: kontaktieren Sie mich oder mein Team!

Zielgruppen und ihre Reisemotive

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten die Zielgruppen von Reisen zu clustern. Für mich persönlich hat sich die Aufteilung der Zielgruppen anhand ihrer Reisemotive als hilfreich erwiesen. So gelingt es mir, die für eine Gruppe jeweils passende Produkte und die geeignete Kommunikation zu entwerfen. Ich unterscheide für meine Zwecke folgende Reisemotive und Gruppen.

Wichtig zu bedenken: ein Mensch kann sich je nach Lust und Laune verschiedenen der folgenden Gruppen zugehörig fühlen. Mal ist er der urbane Entdecker, mal der Regionenliebhaber oder oder oder.

Urbane Entdecker

Die Zielgruppe

Den typischen urbanen Entdecker zieht es zu lebendigen Straßen, Kulturveranstaltungen und Architekturkunstwerken. Er oder sie streift am liebsten durch lebendige Straßen oder lässt sich von einsamen Hinterhöfen locken. Er freut sich, kleine Boutiquen, Cafés oder Kneipen besuchen zu können. Ausstellungen in Museen, Theatervorstellungen, Konzerte, Kinobesuche sind für ihn attraktiv und sollten auch auf einer Reise nicht fehlen. Selbstverständlich liebt er Stadtrundgänge zu schönen, interessanten oder besonderen architektonischen Kunstwerken. Begeistern lässt er sich, wenn er vor Ort mit gut vernetzten Einwohnern Kontakt bekommen kann.

Piotrkowska Lodz. Foto: Robert Zapedowski

Platz 1 für Lodz: Piotrkowska. Foto: Robert Zapedowski

Moderne, klare und bunte Sprache sprechen der urbanen Entdecker nach meiner Erfahrung am besten an. Er legt dabei viel Wert auf einen gepflegten Sprachstil.

Die Angebote

In Polen fühlt sich der urbane Entdecker von Warschau, Krakau, Breslau, Danzig, Posen oder Stettin anziehen. Aber er lässt sich auf das moderne Lodz ein – wenn es Ihnen gelingt, den Vorurteilsstaub von Lodz pusten.

Schauen Sie doch mal unter: Städtereisen

Danzig z.B. lockt den urbanen Entdecker wegen seiner lebendigen Kaufmannsgeschichte. Im Mittelalter war Danzig als reichste Stadt der Welt bekannt. Und heute blühen Freiheitsdenken und Kaufmannslust wieder. Spaziergänge durch die malerischen und belebten Gässchen und der Besuch des Neptunbrunnens lassen die alten Zeiten für den urbanen Entdecker wieder lebendig werden. Ein Orgelkonzert in der Olivas Basilika lässt ihn zur Ruhe kommen. Abendliche Streifgänge in die lebendige und durchaus gute Gastronomie Danzigs ermöglichen es ihm, echte Danziger kennenzulernen – es sollte also nicht nur die typische Touristengastronomie aufgesucht werden. Weitergehende Tipps für Ihre Reisegruppe erhalten Sie gerne bei mir oder meinen Team.

Regionalliebhaber

Die Zielgruppe

Anders als der urbane Entdecker lockt den Regionalliebhaber weniger die bunte Abwechslung. Er ist total vernarrt in bestimmte Regionen. Ihn ziehen Küstenregionen, weitflächige Wälder und Seenlandschaften oder Gebirge an. Im Einzelfall bzw. wenn er beginnt ein Land zu entdecken kann er auch am Überblick über das Land interessiert sein.

Polnische Ostsee (© paciana)

Polnische Ostsee (© paciana)

Unabhängig von der Landschaftsform liebt er es, auf leichten Spaziergängen, Fahrradtouren oder Busfahrten mit seiner Landschaft zu verschmelzen. Er möchte Land und Leute kennenlernen, regionale Gebräuche entdecken und zur Ruhe kommen. Das Highlight für den Regionalliebhaber sind nach meiner Erfahrung regionaltypische Veranstaltungen wie Abende auf der Baude oder mit Seemannsliedern.

Sprachlich mögen Regionalliebhaber es etwas altertümlicher, verschnörkelter und geheimnisvoller. Es darf auch schon mal etwas derb klingen.

Die Angebote

Auch für diesen Reisetyp hat Polen erstklassige Angebote: Ein Erholungsurlaub in der frischen Ostseeluft, Rundtouren in den Masuren (Achtung: es geht dem Regionalliebhaber nicht unbedingt darum, sich auf langen Wanderungen ausufernd körperlich zu betätigten) oder Fahrten z.B. durch das Riesengebirge.

Bei brylla reisen werden Sie unter Rundreisen Beskiden und Hohe Tatra, Premiumreise Ostsee und Swinemünde oder Rundreise Krakau, Riesengebirge, Hohe Tatra fündig.

An der Rundreise nach Krakau, ins Riesengebirge und die hohe Tatra locken Romantik und packende Kultur: Gebirgsgipfel, unberührte Natur, lebendige Städte und Geschichte zum Erleben sprechen den Regionsliebhaber an. Die natürliche und phantastische Märchenwelt des Riesengebirges locken ihn. Und natürlich darf auch bei einer regional geprägten Reise durchaus ein Stadtbesuch enthalten sein – er muss allerdings in das Gesamtbild der Reise passen. Es geht weniger darum, die Stadt intensiver zu erleben als vielmehr darum, die Stadt als besondere Ausprägung der regionalen Eigenarten kennenzulernen. Es ist daher nicht empfehlenswert auf einer solchen Reise ausgiebig das riesige Kulturangebot Krakaus zu nutzen.

Wenn Sie weitere Tipps, Hinweise oder Angebote für Gruppenreisen suchen: mein Team und ich sind immer für Sie da. Übrigens: Im nächsten Artikel erwarten Sie mit den Aktivitätsreisenden, den Anlassreisenden und den Mottoreisenden drei weitere Reisezielgruppen. Erstere reisen, um bestimmten Aktivitäten nachzugehen (kulinarisch genießen, kuren, körperlich aktiv sein). Zweitere reizen Reisen zu bestimmten Anlässen (wie Feiertagen oder Events am Urlaubsort). Letztere lieben es ihre Reise in einem bestimmten Flair zu verbringen (wie es z.B. im Orientexpress der Fall ist). Seien Sie gespannt.

Interessante ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.