Hotline: +49 (0) 911 42 63 61

Der Boom der Hotels in Polen

Hotel Marine. Foto: Hotel Marine KolbergIn vielen Gesprächen, die ich mit deutschen Reiseveranstaltern führe, taucht eine Frage immer wieder auf: Wie ist heute die Qualität der polnischen Hotels? Hat sich hier im Vergleich zur Kritik früherer Jahre etwas getan? Ist der Standard der Hotels mit den deutschen Hotels vergleichbar? Dieses Thema möchte ich aufgreifen und meinen Lesern den Stand auf dem polnischen Hotel-Markt beschreiben.

Inzwischen gibt es in Polen jede Menge Hotels aller Kategorien mit attraktiven Angeboten, vom 3-Sterne- bis zum 5-Sterneniveau. Meiner Meinung nach haben speziell viele Hotels mit Spa- und Wellnessangebot gegenüber den Häusern im westlichen Europa einen großen Vorteil: Sie sind nicht umgebaut um neuen Trends zu folgen, sondern durchweg nach neuesten Erkenntnissen gerade erst gebaut und eingerichtet.

Die Fußballeuropameisterschaft 2012 brachte Polen nach dem großen Schub mit dem EU-Beitritt 2004 noch einmal einen großen Sprung vorwärts. Das betraf vor allem die Verkehrsinfrastruktur, den Tourismus generell und besonders den Bau von Hotels. Ein gewaltiger Hotelbauboom setzte ein, denn in Kombination mit der Regionalförderung konnte ein Maximum an EU-Mitteln aus den Regionalentwicklungsfonds und Infrastrukturfonds abgeschöpft werden.

Polen und der Hotelbauboom

Dieser Boom ebbte bis heute nicht ab. Zwischen 2007 und 2014 hat die Zahl der polnischen Hotels um rund 50 Prozent zugenommen – und immer noch wird fleißig weitergebaut. Derzeit verfügt Polen über gut 3.000 Hotels, wozu noch rund 6.000 Unterkünfte anderer Art kommen; zum Beispiel Pensionen, Ferienwohnungen und Apartmenthäuser. Jahr für Jahr werden etwa 150 Hotels neu gebaut. Es geht schnell in Polen – EU-Förderung sei Dank. Der Weltgigant Hilton zum Beispiel hat 2007 vergleichsweise spät mit seinem Engagement in Polen begonnen, heute verfügt der Konzern bereits über acht Spitzenhotels im Land.

Größte Hotelgruppe im Nachbarland ist die Orbis-Accor-Gruppe mit 60 Hotels und über 11.000 Zimmern. Es folgen die Best-Western-Gruppe mit 20 Hotels und die Louvre Hotels Group mit 16 Hotels. Die großen westlichen Hotelketten engagieren sich vorwiegend mit Tophotels in den großen Städten Polens und ausgesuchten Urlaubshochburgen, wo der Bedarf an solchen Unterkünften derzeit noch immer schnell wächst, der Markt ist dort längst nicht gesättigt. Auch im Bereich der Dreisternehäuser besteht weiterhin Bedarf und es wird weiter gebaut.

Willa Port Ostroda: Condohotels Group
Beispiel Willa Port Ostroda der Condohotels Group

Es sind überwiegend polnische Hotelgruppen, die auch in Orten abseits der Urlauberhochburgen in Urlaubsgebieten wie Masuren, der Ostseeküste, im Riesengebirge und in der Tatra neue Hotels bauen. Mit ihren oft kreativen Vermarktungskonzepten und neuen Angeboten sorgen sie für Furore. Zum Beispiel die Condohotels-Group aus Warschau: Jedermann kann in den Hotels der Gruppe in Masuren einzelne Apartments, Suiten oder Zimmer für bis zu zehn Jahre mieten. Mit allein im westmasurischen Ostróda drei Hotels der Kategorien 4 Sterne (Hotel Platinum Aqua Fun & Events ) und 4 Sterne+ (Hotel Willa Port Conference Resort & Spa ) sowie einem 5-Sternehotel (Hotel & Resort Plaza) mit Traumblick über den See hat diese Hotelgruppe die Kleinstadt aus dem Dornröschenschlaf geweckt und unzählige Investitionen an der Seepromenade vom Sportzentrum über das Amphitheater bis zur attraktiven Wasserskianlage angeschoben, die meiner Meinung nach das Gesicht der Stadt sehr positiv veränderten.

Auch die Firma „Zdrojowa Invest“ aus Kolberg an der Ostseeküste ist auf dem polnischen Hotelmarkt sehr aktiv. Dieser Investment-Gruppe gehören inzwischen zwei 5-Sterne Hotels in Kolberg (Marine und Diune), das 4-Sterne Hotel Sand, das im Sommer 2014 eröffnete Aparthotel Boulevard in Ustronie Morskie und das Hotel Cristal Resort in Szklarska Poreba. In Swinemünde lässt Zdrojowa Invest gerade den Luxus-Hotel-Komplex Baltic Park Molo bauen.

Ein weiteres Ganzjahresstandbein für Hotels in der Provinz sind neben Hochzeiten und Veranstaltungen vor allem Seminare aller Art sowie Firmentreffen, Mitarbeiterschulungen und Konferenzen. In Polen nutzen auch mittelständische Firmen gern und häufig solche Angebote. Solche Angebote für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner zu machen gehört in Polen zur selbstverständlichen Außendarstellung vieler Firmen. Diese Programme könnten auch für deutsche Anbieter von Businessreisen interessant sein.

Noch eine Entwicklung sehe ich, die Sie für Ihre Angebote nutzen können: Waren bisher in Polen Regionen wie die Ostseeküste und vor allem Masuren reine Sommerziele, beginnt sich das durch den Ganzjahresbetrieb der Hotels zu ändern. Die neue ganzjährige Präsenz vieler Gäste lässt auch andere touristikaffine Wirtschaftsbetriebe ihre Läden öffnen. Immer mehr Angebote für Winteraktivitäten kommen hinzu. Die meisten neuen Hotels in diesen klassischen Urlaubsregionen haben heute ein Spa angegliedert oder zumindest einen Wellnessbereich, denn Wellnessurlauber kommen das ganze Jahr über. Zunehmend beliebter wird bei polnischen Hotelgruppen die Kombination Spa- oder Wellnesshotel mit Aquapark oder Spaßbad, was besonders Familien anzieht.

Meine Empfehlung: Nutzen Sie den Trend für neue Reiseangebote in Polen. Ob Wellnesswochenenden auf der Halbinsel Hela oder Winterurlaub in Masurens verzauberter Winterlandschaft, Ihre Gäste werden es gern annehmen. Sie werden staunen, denn dort gibt es mittlerweile sogar Skipisten mit Schneekanonen, Nachtbetrieb und Skilifte. Solche Angebote auch außerhalb der großen Zentren werden Sie vor allem bei polnischen Hotelgruppen bis hinauf zum 5-Sternehotel finden.

Der Wellnessboom und Polens Hotels

Erstmals für ein breites Publikum in Deutschland sichtbar wurde Polens großes Angebot an Spa- und Wellnesshotels auf der ITB 2014. Dort wurde auch deutlich, dass Polen mit seinen vielen renommierten Kurorten an der Ostsee und in Schlesien über Kompetenzen verfügt, die sich auch für Wellness und Spa sehr gut nutzen lassen. Wie ich in der polnischen Tageszeitung Rzeczpospolita las, schätzen Experten, dass sich in Kurorten wie Kolberg an der Ostsee oder den schlesischen Traditionsbädern die Grenzen zwischen Kur, Kurlaub und Wellness sowie Spa-Angeboten immer mehr verwischen werden.

Hotel Sand Pool. Foto: Hotel Sand
Wellness an der Ostsee im Hotel Sand. Foto: Hotel Sand

Immer mehr beobachte ich in Polen, dass mit dem steigenden Einkommen es nicht mehr nur Polens Eliten sind, deren Nachfrage immer mehr Wellness- und Spa-Angebote entstehen lässt. Auch der Mittelstand hat die wohltuende Wirkung für die physische und psychische Balance erkannt und verfügt über die Mittel, um sich mal ein Wellnesswochenende mit Spa-Anwendungen zu gönnen.

Im weiteren Sinn ist Wellness ja ein sehr komplexer Begriff, der auch gesunde Ernährung, die körperliche Fitness und Körperpflege umfasst. So ist es kein Wunder, dass Polens bekannteste Kosmetikanbieterin Dr. Irena Eris die Möglichkeiten, ein Spa- und Wellnesskonzept in einem 5-Sterne-Spitzenhotel umzusetzen, als Erste erkannte. Sie baute dazu in den Kernsdorfer Höhen im westlichen Masuren eine Hotelanlage mit umfassendem Wellness- und Spa-Angebot, das als beispielgebend bezeichnet werden kann. Gelegen in einer traumhaften, nur zehn Kilometer von Ostróda entfernten Landschaft zum Wohlfühlen, ist hier um das Hotel herum eine Art Waldsiedlung entstanden. Dazu gehören der Reitstall und traditionelle Holzhäuser, die gemietet werden können. Geboten wird ein breites Angebot von Aktivitäten sowie Wellness- und Spa-Anwendungen.

Ich habe beobachtet, dass auch deutsche Reiseanbieter polnische Spa- und Wellnesshotels zunehmend entdecken, wir werden immer öfter danach gefragt. Sie können davon ausgehen, dass polnische Spa-Hotels mit entsprechendem Angebot durchweg mindestens zur 4-Sterne-Kategorie gehören und internationales Niveau bieten.

Die Qualität der neuen Hotels in Polen

Die Zeiten des lange belächelten angestaubten „sozialistischen Charmes“ sind längst Geschichte. Heutige polnische Hotels bieten internationalen Standard. Das haben inzwischen auch die ausländischen Touristen in Polen erkannt und honorieren die gute Qualität und den gastfreundlichen Service. Dieser hohe Standard der neuen polnischen Hotels wird auch bei einem Blick auf die Bewertungen der großen Hotelbewertungsportale sichtbar. Bei den weltweiten Rankings der Gästezufriedenheit unter über 80 Millionen Bewertungen eines der größten Hotelbewertungsportale (trivago) kamen Hotels in den drei polnischen Städten Danzig, Krakau und Warschau unter die Top 10. Selbst unter den Luxushotels wurden in einem Spezial-Portal (escapio) über 20 polnische 4- und 5-Sternehotels mit den größten Gästezufriedenheitswerten gelistet.

Meine Empfehlung: Nutzen Sie jetzt die hohen Qualitätsstandards besonders der neuen polnischen Hotels und die immer noch günstigen Preise. Sie werden mit der Zufriedenheit Ihrer Reisenden belohnt werden. Machen Sie Ihre Reisenden so durch zusätzliche und neue Reiseangebote zu Stammkunden Ihres Hauses. Wir beraten Sie gern bei der Planung der Reise und erstellen auf Wunsch ein komplettes Programm.

Print Friendly, PDF & Email

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.