Hotline: +49 (0) 911 42 63 61
Sofitel Grand Sopot (© Wisniowy)
Sofitel Grand Sopot (© Wisniowy)

Polen – Touristisch im Aufwind (Teil 2)

In der Serie „Polen – Touristisch im Aufwind“ beleuchte ich den Aufschwung des polnischen Tourismusmarktes: mit aussagekräftigen Zahlen zur Entwicklung des Tourismus und des Hotelmarkts in Polen, Hintergrundinformationen und meiner Einschätzung zu weiteren Entwicklung. Aber auch mit ausgewählten Beispielen, die stellvertretend für den aktuellen Boom stehen.

Im heutigen zweiten Teil der Serie möchte ich den Hotelmarkt in Polen näher beschreiben. Außerdem möchte ich Ihnen zwei Entwicklungen präsentieren, die für eine Belebung des polnischen Tourismusmarktes sorgen können. So erfahren Sie viel Praktisches, zum Beispiel für die Ausrichtung Ihrer Rundreisen nach Polen.

Polens Hotelmarkt

Zunächst ein paar Zahlen zu Polens Hotelmarkt: Derzeit gibt es in Polen knapp 2.500 Hotels, binnen des letzten Jahrzehnts hat die Zahl der Hotels um 88% zugenommen, das ist die größte Zuwachsrate in Ostmitteleuropa. Die Zahl der Zimmer stieg um 52%, die Auslastung stieg allein im Jahr 2015 um 7,4%. Auf dem polnischen Hotelmarkt sind derzeit 15 internationale Ketten tätig (Zahlen: Howarth HTL) mit 158 Hotels und 24.500 Zimmern. Dazu kommen 24 polnische Hotelketten, denen 132 Hotels mit mehr als 14.000 Zimmern gehören. Größte Kette ist der polnische Accor Franchise-Partner Orbis mit 64 Hotels in Polen. Derzeit baut Orbis in Gdańsk und Kraków und plant bis Ende 2017 13 weitere Franchisehotels. In Polen betreibt Orbis Hotels unter anderem unter den Accor-Marken Sofitel, Novotel, Mercure Ibis und Ibis Styles. Platz zwei nimmt am polnischen Hotelmarkt Best Western International mit 22 Hotels ein.

Die stetig wachsenden Urlauberzahlen ließen den Bedarf an Gästebetten in Polen enorm steigen. Neubauten vom Dreisterne-Plus-Haus bis hin zum Fünfsternebereich schießen in allen Regionen Polens wie Pilze aus dem Boden. Man hat erkannt, dass sich ein wenig Luxus zu günstigen Preisen dem Urlauber gut verkaufen lässt, besonders dem deutschen Gast. Man weiß, dass deutsche Urlauber auch nach Schnäppchen suchen. Zudem setzt sich in Deutschland die Erkenntnis durch, dass das kleine Urlaubsextra an Luxus bei den günstigen Preisen im Nachbarland bezahlbar ist.

Hotel Monopol Breslau (© Basik07-B. Wrzesińska)
Hotel Monopol Breslau (© Basik07-B. Wrzesińska)

Mancher Reiseunternehmer oder Reisender fragt sich dabei, was in all diesen schicken Hotels eigentlich außerhalb der Reisesaison passiert. Dazu muss man sagen, dass fast alle Hotels dieser Qualität ein zweites Standbein haben, das zuweilen sogar wichtiger ist als der Urlaubstourismus. Der Konferenz- und Symposiumtourismus, sowie die Liebe vieler polnischer Firmen zu Firmenseminaren und Incentivetreffen im Hotel lässt viele Viersternehotels gut über den Winter kommen.

Die interessantesten neuen Hotels in Polen

Auch in diesem Jahr sind wieder eine Reihe besonders interessanter Hotels eröffnet worden oder stehen kurz vor dem Start. Einige davon sind wieder im Fünfsternebereich angesiedelt, wie die beiden Radisson-Neubauten, die im vierten Quartal eröffnen sollen. Fünfsternehotels und luxuriöse Boutique-Hotels erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit, erreichen sie doch mit 66% die bei weitem höchste Zimmerauslastung, während es in niedrigeren Kategorien nur um die 50% waren. Radisson Blu nimmt 2016 zwei neue Resorts in Polens attraktivsten Ferienlandschaften in Betrieb. Im in der Hohen Tatra entsteht ein Luxushotel im regionalen Zakopane-Stil mit 226 Zimmern und Suiten sowie einem riesigen Wellnessbereich. Im Seebad Swinemünde (Świnoujście) auf der Insel Usedom eröffnet Radisson Blue ein neues 5-Sterne-Hotel mit 340 Zimmern und Appartements. Es ist attraktiv im neuen Baltic Park gelegen, wo ein weiteres 5-Sterne-Hotel, eine neue Seebrücke und ein Kongresszentrum angesiedelt werden.

Auch Hotels, wie das topmoderne Trzy Wyspy (Drei Inseln) in Swinemünde, das aus drei fünfgeschossigen Häusern besteht, mit 150 Zimmern, zwei Restaurants mit Meerblick und einem umfangreichen Wellnessangebot sind in diesem Jahr an den Start gegangen. Neben den Ferienhäusern in Nikolaiken (Mikolajki) und seit kurzem auch in Krummhübel (Karpacz) will Golębiewski nun auch in Leba (Łeba) an der Ostseeküste investieren. Dort entsteht ein Hotelkolloss mit 700 Zimmern, der Ende 2017 in Betrieb gehen soll. Ganz anders und eine kleine Augenweide ist das gerade eröffnete Viersternehaus Park Hotel Kur& Spa in einer prächtig restaurierten Stadtvilla in Bad Flinsberg (Świeradów Zdrój).

Die Vielfalt ist groß, da findet sich für jede Busreise und jede Zielgruppe das richtige Urlaubsdomizil. Gern beraten wir Sie dazu und natürlich können Sie die Häuser auch über uns günstig einkaufen.

Perspektiven für Busreisen nach Polen

Wellness in Polen
Tipp: Wellness in Polen

Bei der Betrachtung der Zahlen über deutsche Reisende nach Polen ist zu berücksichtigen, dass sich die Struktur der deutschen Polenreisenden in den letzten fünf Jahren stark verändert hat. Waren es zuvor hauptsächlich „Heimwehtouristen“, die zuvor in die heute zu Polen gehörende alte Heimat reisten, ist diese Phase des Polentourismus heute fast Geschichte. Es sind heute eher die Enkel, die erkunden wollen, wo die Familie herstammt. Es gilt also, neue Märkte zu erobern und ganz neue Konzepte zu erarbeiten. Das können zum Beispiel kombinierte Flug-Busreisen sein oder Themenreisen, bei der der Reisende auch überraschende neue Blickwinkel erlebt. In Punkto kombinierter Flug-Busreisen lässt sich ein Trend bedienen, der auch dem Altern der deutschen Gesellschaft geschuldet ist. Denn die „neuen Alten“ benötigen Komfort und Bequemlichkeit. Für sie ist eine lange Busreise, wie beispielsweise von Köln zum eigentlichen Beginn der Rundreise durch Masuren oder den Osten und Südosten Polens, kaum komfortabel genug zu bewältigen. Polens gewachsenes Netz von Flughäfen macht vielfach eine Anreise mit dem Flugzeug möglich. Ihre Busrundreise startet dann am Flughafen.

Die thematisch inspirierte Gruppenreise

Polen neu erfinden könnte der Busreiseunternehmer, der es schafft, nicht nur eine tolle Urlaubsregion zu bereisen, sondern einen Mix mit allem zu bieten, was die Zielgruppe interessiert. Ein erster Schritt hin zur Komfortreise für Naturliebhaber sind kombinierte Bus- oder Paddelreisen nach Masuren, bei denen Ihre Reisenden sich um nichts als das Genießen kümmern müssen. Vielfach nagelneue Hotels – 70-90 allein in diesem Jahr – bieten alle Voraussetzungen dafür. Lassen Sie sich von unseren Spezialisten für Incoming Polen beraten!

Print Friendly, PDF & Email

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.