Oldtimertouren in Polen

Muzeum Motoryzacji i Techniki (© Wistula)

Muzeum Motoryzacji i Techniki (© Wistula)

Heute möchte ich Ihnen vorstellen, wie Sie Oldtimertouren in Polen als attraktiven Baustein für Ihr Gruppenreiseprogramm ergänzen können. Ich sitze regelmäßig mit dem brylla-Team zum Ideenaustausch zusammen. Dabei geht es meist um frische Ideen für neue Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reiseziele in Polen. Außerdem machen wir uns Gedanken zu neuen Motto-Reiseideen und Themen-Reisebausteinen. Dabei sind die brylla-Spezialisten natürlich auch immer ganz hellhörig für die Wünsche Ihrer Reisenden. Einer der immer wieder genannten Themenwünsche für Busreisen nach Polen ist der Wunsch nach „Oldtimertouren“.

Das wundert mich nicht. Fast jeder blickt einem automobilen Oldie lächelnd nach, wenn es auf der Straße zu sehen ist. Sie faszinieren, die historischen Schönheiten, die meist aus einer Zeit stammen, in der man Umweltprobleme und Energieeffizienz noch nicht kannte. Damals bestimmt nicht kühle Funktionalität allein das Design, sondern viel Ästhetik. Der Motor mit großem Hubraum und sonoren Brummen, auf Hochglanz polierter, blitzender Chrom und weiterer Zierrat, dazu wunderschöne Linien und ein verschwenderisches Platzangebot auf duftenden Ledersitzbänken erfreuen alle Sinne.

Auf zwei Weisen können Sie ihren Busreisenden das Thema Oldtimer auch bei Polenreisen nahebringen, das sind Besuche von:
• Oldtimermuseen und Oldtimerausstellungen
• Oldtimerrallys

Oldtimermuseen in Polen

Die Ausstellungen der polnischen Oldtimermuseen präsentieren meist auch einen Überblick über die Geschichte des polnischen Fahrzeugbaus. Sie zeigen dabei Motorräder, Pkws, Nutzfahrzeuge und landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge wie Traktoren.

Austin Six Bolesław Bierut (© Wistula)

Austin Six Bolesław Bierut (© Wistula)

Besonders gilt das für Polens größtes Oldtimermuseum Muzeum Motoryzacji i Techniki. Es befindet in Otrȩbusy bei Warschau und ist in Privatbesitz. Rund 300 Exponate werden im Haupthaus und in der Koneser-Fabrik, der Dependance in der ul. Ząbkowska in Warschau gezeigt. Die Dienst- und Privatwagensammlung ist von historischer Bedeutung. Sie beinhaltet u.a. das Cabrio von Josef Stalin und den Dienstwagen von Władysław Gomułka. Außerdem zu sehen: das Geschenk der amerikanischen katholischen Kirche an den polnischen Primas Stefan Wyszyński, einen Buick Wildcat. Damit nicht genug: es gibt außerdem noch einen Austin Six zu sehen, der ein Dienstwagen des Generalsekretärs des polnischen ZK Bolesław Bierut war und den gepanzerten Peugeot 604 des Ministerpräsidenten Wojciech Jaruzelski.

Eine besondere Ausstellung finden Sie in Stettin (Szczecin) im Technik- und Verkehrsmuseum (Muzeum Techniki i Komunikacji) an der ul. Niemierzyńska. Fragen Sie Oldtimerexperten, werden diese den Namen Stoewer als Automarke schon gehört haben und vielleicht auch das Stoewer-Museum in Wald-Michelbach kennen. In den Jahrzehnten vor dem Krieg galten die Fahrzeuge der Nobelmarke mit dem gekrönten pommerschen Greif als Kühlerfigur als ausgesprochen edel. Gefertigt wurden sie in Stettin. Die Firma Stoewer wurde 1896 von den Brüdern Emil und Bernhard Stoewer in Stettin ursprünglich als Nähmaschinenfabrik gegründet. 1899 kam die Firma Gebrüder Stoewer, Fabrik für Motorfahrzeuge hinzu. Bis 1945 wurden von Stoewer in Stettin Fahrzeuge gebaut. Zum Technikmuseum gehört neben einer Nachkriegsabteilung eine sehr interessante Stoewer-Ausstellung.

Auch zum Warschauer Technikmuseum im Kulturpalast gehört eine interessante Fahrzeugausstellung mit polnischen und ausländischen Fahrrädern und Motorrädern sowie historischen Automobilen aus verschiedenen Epochen. Weitere interessante Auto-, Oldtimer- und Fahrzeugmuseen befinden sich in Krakau (Kraków), Kattowitz (Katowice), Hindenburg (Zabrze), Posen (Poznań) und Gdingen (Gdynia).

Oldtimermessen, Ausstellungen und Oldtimerrallyes in Polen

Alljährlich im Mai (12.-13. Mai 2018) findet die „Warsaw Oldtimer Show“ im Messezentrum Ptak Warsaw Expo in Nadarzyn bei Warschau statt. Sie gilt als die größte Oldtimermesse und Ausstellung Polens.

Ursus Traktor (© Hiuppo)

Ursus Traktor (© Hiuppo)

Etwas für speziell Interessierte ist das XVII: polnische Festival alter Zugmaschinen, Traktoren und anderen landwirtschaftlicher Maschinen. Es findet in der Gemeinde Lipno in der Wojwodschaft Großpolen (Województwo Wielkopolskie) statt – in diesem Jahr am 18. und 19. August.

Ein ähnliches Oldtimertreffen alter Traktoren und landwirtschaftlicher Maschinen kann vom 14. bis 17. Juni direkt an der Ostseeküste in Mielno-Łazy, dem Seebad von Köslin (Koszalin) besucht werden. Das Treffen geht erfolgreich schon in die fünfte Auflage. Kein Wunder: Wo sonst kann man schon alte Traktoren am Strand fahren sehen?

Besonders attraktiv ist es natürlich, die Oldies bei einer Oldtimer-Rallye in Fahrt zu erleben. Größtes Ereignis dieser Art ist die Rallye „Rajd Rallye Polski Historyczne“. Sie findet in diesem Jahr vom 29.08 bis zum 01.09. statt. An den vier Rallye-Tagen führt die Route über 1250 Kilometer. Startort ist Krakau, dort wird in diesem Jahr der 110. Geburtstag des Automobilklubs Krakau gefeiert. Kombiniert ist die Rallye immer mit der Classic Moto Show in Krakau, die eine der größten Oldtimerausstellungen Polens ist.

Es gibt auch in Polen spezielle Oldtimertreffen und Ausstellungen für in Polen heimisch gewesene Fahrzeuge. Sie alle werden den liebevoll „Maluch“ (Kleinerchen) genannten Polski Fiat 126 p kennen. Aber daneben gibt es auch den „Syrenka“, den „Polonez“ oder polnische Transportfahrzeuge oder Motorräder der Nachkriegszeit. Fragen Sie einfach bei brylla-Reisen nach – wir finden, was Sie suchen.

Noch ein Tipp am Rand: Ganz besonderes stilecht wird es, wenn Sie solch eine Tour mit einem Bus-Oldtimer durchführen. Da entfaltet sich dann umgehend ein Gefühl der Entschleunigung bei Ihren Reisenden. Und Hand aufs Herz: auch die Bus-Oldtimer sind doch wirklich bildschöne Schätzchen. Welcher Busreisende steigt nicht mit einem Lächeln aus einem mit vielen „Ohs“ und „Ahs“ bestaunten Bus-Veteran! Denken Sie einmal an den Hype um die österreichischen und schweizerischen Postbus-Veteranen, selbst die charakteristische Hupe ist Kult und wird zehntausendfach als Handy-Klingelton heruntergeladen.

Ob Sie nun eine komplette Nostalgiereise auf Oldtimerspuren durchführen wollen oder nur ein paar Bausteine für Ihre bestehenden Reiseprogramme suchen: Nehmen Sie einfach per E-Mail oder Telefon Kontakt zum brylla-Team auf. Nutzen Sie den Ideenreichtum meines Teams. Das trägt dazu bei, dass Sie weiter zu den innovativsten und kreativsten Busunternehmern der Branche gehören.

Interessante ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.