Kolberg, Swinemünde oder Misdroy?

Sonnenuntergang in KolbergEine Frage wird uns sehr oft von Busreiseveranstaltern gestellt: Welcher Kurort an der polnischen Ostseeküste ist ganz besonders zu empfehlen? Ist es Kolberg, Swinemünde oder Misdroy? Vorweg: Wie so oft kommt es auch bei der Antwort auf diese Frage auf die konkrete Situation und die Anforderungen an. Damit drücken wir uns nicht vor einer Antwort. Wir informieren über die Vor- und Nachteile der einzelnen Ziele.

Aber vorher treten wir noch einen Schritt zurück und stellen der Antwort drei aus unserer Sicht entscheidende Kriterien bei der Wahl eines geeigneten Kurortes voran:

  • Charakteristik des Kurortes (Einwohnerzahl, Image bzw. Bild der Stadt, Sehenswürdigkeiten, touristische Infrastruktur, mögliche Tagesausflüge)
  • Erreichbarkeit des Kurortes (Entfernung von Deutschland aus, Qualität der Straßen in der Region),
  • Angebot an Hotels im Kurort (Qualität, Struktur, Größe der Hotels, Preisniveau).

Mit diesen Kriterien gewappnet betrachten wir die drei beliebten Urlaubs-, Familie- und Kurorte Kolberg, Misdroy und Swinemünde einmal genauer und ziehen schließlich ein Fazit.

Kurze Charakteristik der Kurorte

Swinemünde – das Inselparadies und vierte Kaiserbad

Swinemünde, Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt in Berlin

Swinemünde, Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Die Region von Swinemünde (Świnoujście) umfasst 44 Inseln, von denen drei bewohnt sind. Das Zentrum der Hafen- und Kurstadt liegt auf der Insel Usedom. Die Stadt bietet schöne Strände, ein historisches Kurviertel mit vielen sanierten Villen und Hotels im Jugendstil sowie in neoklassizistischen Formen. Prägend ist auch der vom  preußischen Gartenbaumeister Peter Joseph Lenné entworfene Kurpark.

Kein Wunder, dass Kaiser Wilhelm II regelmäßig hier weilte. Swinemünde entwickelte sich schon ab 1824 zu einem bekannten deutschen Seebad. Es wurde schnell zum größten deutschen Ostseebad. Im Jahre 1897 wurde der Kurbetrieb aufgenommen. Und auch heute noch zählt die Stadt zu den bekanntesten Seebädern an der Ostsee und ist einer der wichtigsten Kur- und Badeorten Polens.

Und: Swinemünde ist gut an seine Umgebung angebunden. Vom Hafen aus verkehren häufig Fähren in das südschwedische Ystad. Außerdem gibt es regelmäßige Schiffsverbindungen zu den deutschen Kaiserbädern auf der Insel Usedom sowie nach Misdroy (Międzyzdroje) auf der Insel Wolin.

Wer als Kurreisender besonderes Interesse an einer historisch-kaiserlichen Kulisse und vielen Ausflugsmöglichkeiten in einem Inselparadies hat, ist hier genau richtig. Swinemünde ist damit eine ideale Ergänzung im Reiseziel-Katalog für Freunde der Seebäder auf Rügen und Usedom.

Misdroy – Natur pur

Hotel Amber Baltic, Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt in Berlin

Misdroy, Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Auch Misdroy (Międzyzdroje) profitiert von seiner Insellage. Es ist der touristische Hauptort der Insel Wollin (Wolin). Misdroy bietet ebenso wie Swinemünde einen schönen Strand und prachtvoll sanierte Villen aus dem 19. Jahrhundert – sie reihen sich in Misdroy an der 2 Kilometer langen Promenade. Touristisch besonders zu erwähnen sind in Misdroy die 400 Meter lange Seebrücke und ein wirklich sehenswertes Naturkundemuseum, in dem der Nationalpark mit seinen natürlichen Schätzen vorgestellt wird.

Der 1960 gegründete Nationalpark Woliński Park Narodowy selber beginnt am Rande von Misdroy. Er umfasst auf 10.900 Hektar Fläche eine mit Buchen- und Mischwäldern bewachsene Moränenlandschaft im Inselinneren, die bis zu 90 Meter hohe Steilküste östlich von Misdroy sowie Teile der Küstengewässer und des Haffs. Ein besonderes Kleinod ist der beim Dorf Lubin gelegene, türkis-grüne Türkissee (Jezioro Turkusowe). Zu den 200 im Nationalpark lebenden Vogelarten gehört auch der Seeadler. Eine weitere Attraktion ist das 1976 gegründete Wisentreservat bei Misdroy.

Misdroy hat, wie Swinemünde, eine lange Tradition als touristischer Badeort. Die touristische Erschließung begann bereits 1835.

Besonders interessant ist Misdroy für Kurreisende, die es in die Natur zieht. Wer tagsüber im Grünen sein möchte und abends in einem architektonisch beeindruckenden Kurort, der ist hier richtig.

Kolberg – ein Kurort mit lebendigem Stadtkern

Kolberger Leuchtturm bei Nacht

Kolberger Leuchtturm

Kolberg (Kołobrzeg) liegt auf dem westpommerschen Festland. Kolbergs Wahrzeichen ist der Mitte des 19. Jh. am rechten Ufer der Persante (Parsęta) erbaute 26 Meter hohe Leuchtturm. Von dort an erstreckt sich ein breiter Sandstrand gen Osten, der von einer Promenade gesäumt wird. Folgt man dieser, gelangt man zur 220 Meter langen Seebrücke. Direkt dahinter beginnt das Kurviertel.

Mittelpunkt des historischen Stadtzentrums ist der gotische Dom St. Marien (Bazylika Mariacka). In der Nähe erhebt sich das Altstädtische Rathaus (Ratusz Staromiejski), das 1829-1832 nach Entwürfen des berühmten preußischen Baumeisters Karl Friedrich Schinkel im neogotischen Stil entstand. In der lebendigen Stadt finden sich zudem zahlreiche Läden und Cafés.

Am Hafen legen Ausflugsschiffe an. Außerdem ist Kolberg auch mit der Bahn zu erreichen.

Kolbergs lebendiger Stadtkern reizt nach unseren Erfahrungen besonders Kurreisende, die in einem längeren Kuraufenthalt nicht nur Wellness, sondern auch Abwechslung suchen.

Entfernung von Deutschland

In puncto Erreichbarkeit haben Swinemünde und Misdroy Vorteile vor Kolberg. Beiden liegen sehr nah an der deutschen Grenze und sind daher von Deutschland aus schneller zu erreichen. Dies dürfte vor allem für Kurzurlauber ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl ihres Reiseziels sein. Aber auch nach Kolberg ist es keine Weltreise. Und da bei längeren Reisen die Anreisezeit eine kleinere Rolle spielt, ist Kolberg für solche Reisen absolut empfehlenswert.

Auswahl der Hotels, Qualität und Preisniveau

 

Überblick

Selbstverständlich ist gerade für Kurreisende die Auswahl der zur Verfügung stehenden Hotels wichtig. Hier spielt Kolberg seine besonderen Stärken aus. In seinen 61 Hotels, Pensionen und ähnlichen Einrichtungen, können täglich bis zu 12.500 Menschen übernachten. In Swinemünde stehen in 78 Einrichtungen ca. 7.700 Betten zur Übernachtung zur Verfügung.

Kolberg

Kolberg, Hotel Diva Spa

Kolberg, Hotel Diva Spa

In Kolberg sind in den letzten Jahren sehr viele neue und hochwertige Hotels entstanden, die unter anderem wegen ihrer Größe besonders für Gruppenreisen sehr geeignet sind. Als Beispiel seien hier folgende Hotels genannt: Diva Spa, Sand, Marine, Olymp I/II/III. Als weiteres Beispiel kann das Mitte 2014 eröffnende Diune Hotel & Resort genannt werden. Dieses 5-Sterne-Haus wird 200 Zimmer haben und seine Gäste mit der  schönen Lage direkt am Meer bestimmt überzeugen.

Die Mehrzahl der Hotels in Kolberg ist auch der Grund für die eher moderaten Preisverhältnisse. Ein Vergleich der Hotelpreise in Kolberg, Swinemünde und Misdroy zeigt, dass die Preise in Kolberg durchschnittlich am niedrigsten sind. Das kann das Anfahrt-Argument durchaus beeinflussen.

Die oben genannte Entwicklung und Modernisierung der Hotellandschaft in Kolberg geht einher mit folgendem Trend: Die Hotels ergänzen ihre Übernachtungsangebote durch verschiedene Wellnesspakete und entsprechen damit besonders den Erwartungen von Urlaubern und Kurgästen aus Deutschland. Sie haben vielfach hervorragende Spa-Abteilungen, die jüngere Kundschaft aus Polen, Deutschland und zuletzt auch aus östlichen Nachbarländern anziehen.

Gerade für Kunden mit einem modernen Verständnis von Kurreisen empfehlen wir auf jeden Fall Kolberg, das in Sachen Preis-Leistungsverhältnis punkten kann.

Swinemünde

Der obige Vergleich der Hotels und Übernachtungsplätze zeigt, dass es in Swinemünde eher kleinere Objekte gibt. Swinemündes Hotellandschaft ist überwiegend in älteren renovierten Villen untergebracht. Die Qualität der Hotels ist im Vergleich zu Kolberg fast genau so gut. Die geringere Größe der Hotels erschwert die Organisation von Reisen für größere Gruppen. Zwei Hotels in Swinemünde sind aber auch für größere Gruppenreisen sehr zu empfehlen. Dies sind das Hotel ‚Interferie Medical Spa****‘ mit 300 Zimmern (mit einem guten Kurangebot) und das Hotel ‚Hampton by Hilton‘ mit 100 Zimmern, das für Gruppen-Rundreisen sehr empfehlenswert ist. In 2015 sind außerdem weitere Hotelneueröffnungen geplant: das Hotel „Trzy wyspy“ mit 155 Zimmern und die Anlage Baltic Park Molo mit 600 Zimmern sollen dann ihre Pforten öffnen. Dies wird die Situation auf dem Hotelmarkt in Swinemünde und Umgebung deutlich verändern und vermutlich großen Einfluss auf die Hotelpreise hier haben.

Misdroy

Hotel Aurora in Misdroy. Fotorechte: Hotel Aurora

Hotel Aurora in Misdroy. Foto: Hotel Aurora

In den nahe Swinemünde gelegenen relativ kleinen Kurort Misdroy (ca. 5.500 Einwohner) zieht es in den Sommermonaten viele Familien mit Kindern aus Polen. Außerdem lockt Misdroy mit polnischen Filmfestivals. Diese erhöhen auch Misdroys Medienpräsenz. Ein Umstand der zu einer hohen Anzahl polnischer Gäste in Misdroy führt. Von den 2012 insgesamt in Misdroy übernachtenden circa 119.000 Touristen kamen nur 8,7 Prozent aus dem Ausland. In Kolberg dagegen war es, ausgehend von beeindruckenden 423.000 Gästen, ein stolzer Anteil von 30,2 Prozent aus Deutschland. Die hohe Popularität von Misdroy in Polen und die im Vergleich mit Kolberg und Swinemünde geringe Anzahl an Hotels und Übernachtungsplätzen führt vor allem im Zeitraum Mai-September zu recht hohen Übernachtungspreisen.

Unser Fazit

Unser Fazit fällt – wie bereits angedeutet – differenziert aus: Gerade für kürzere Kururlaube empfehlen wir Swinemünde. Für längere Urlaube und Urlauber mit einem modernen Kurverständnis legen wir die etwas längere Reise nach Kolberg ans Herz. Besonders für Gruppen, die an Wellness interessiert sind, kommt man beinahe nicht an Kolberg vorbei. Misdroy kann für kleinere naturinteressierte Gruppen mit einem etwas größeren Portemonnaie interessant sein.

Übrigens: Interessant ist für Sie bestimmt auch unser Artikel über Ausflugsangebote in diesen Kurorten.

Haben Sie Fragen oder planen Sie die Organisation einer Reise in einen dieser schönen Urlaubs- und Kurorte? Wir beraten Sie gern!

Interessante ähnliche Artikel

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Ein schöner Bericht. Ich war öfter in Misdroy und kann den Ort an der polnischen Ostsee sehr empfehlen. Im Vergleich zu Kolberg ist da abends einfach mehr los. Die Übenachtungen sind aber in der Tat teuerer.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.