Hotline: +49 (0) 911 42 63 61

Wo Sonne und Zeit sich am Meereskliff küssen: Hoff (Trzesacz)

Kirche Trzesacz am Kliff in Polen. Foto: Marek Brylla Genau in der Mitte zwischen den bekannten polnischen Kurorten Kolberg (Kołobrzeg) und Misdroy (Międzyzdroje) liegt eine kleine, lange Zeit fast in Vergessenheit geratene Ortschaft: Hoff (Trzęsacz). In dem ehemaligen Fischerdorf lässt sich ein einmaliges Naturschauspiel erleben. Dabei handelt es sich um den Sonnenhöchststand an einem Ostseekliff um Punkt 12 Uhr. Denn Hoff liegt auf dem 15. Meridian, dem Längengrad, an dem nach mitteleuropäischer Zeit die Sonne genau um 12 Uhr im Zenit steht.

Kirche am Kliff in Polen. Postkarte
Alte Postkarte der Kirchenruine (1909)

Aber das ist nicht alles, was Hoff zu bieten hat. Tiefen Eindruck hinterlässt auch die romantische Ruine einer gotischen Kirche. Die Kirche wurde im 16. Jahrhundert erbaut – damals lag sie etwa zwei Kilometer von der Ostseeküste entfernt. Im Laufe der Zeit eroberte die Ostsee immer weitere Landstriche, so dass das Steilufer sich Mitte des 19. Jahrhunderts bis auf einen Meter an die Kirche herangenagt hatte. In 1874 musste die Kirche daher geschlossen werden. 1901 rutschte sie aufgrund der Unterwaschungen durch die Ostsee zur Hälfte ab – dabei stürzte auch ein Teil des Kirchfriedhofs ins Meer.

Museum in Hoff. Foto: Marek Brylla
Museum zur Kirche am Kliff in Hoff

Um die Geschichte der Kirche besser kennenzulernen empfiehlt sich der Besuch des privaten Multimedia-Museums direkt am Kliff. Das Museum existiert bereits seit 2001 – es wurde in 2014 komplett umgebaut und renoviert. In seinen Räumen bietet es dem Besucher eine ungewöhnliche Reise in die Vergangenheit. In den mit moderner Technik ausgestatteten Räumen erfahren Besucher zum Beispiel, wie der letzte Gottesdienst in der Kirche im August 1874 ausgesehen hat. Die Führung (auf Polnisch, Deutsch oder Englisch) dauert ca. 30 Minuten.

Kirche am Kliff in Hoff
Kirche am Kliff in Hoff (1870)

Kein Wunder also, dass sich Hoff (Trzesacz) in den letzten Jahren zusammen mit dem benachbarten Ort Rewahl (Rewal) zu einem wichtigen Ferienort an der polnischen Ostseeküste entwickelte. Und da wäre noch etwas: Nämlich eine nette Geste des Inhabers des Museums. Jeder Museumsbesucher erhält ein Europäisches Zertifikat auf dem bestätigt wird, dass er sich auf dem 15. Meridian aufgehalten hat – auf der Linie, an der sich Sonne und Zeit küssen – im Fall von Hoff (Trzesacz) sogar am Meereskliff.

Eine Präsentation des Museums auf Youtube:

museum-kirche-kliff-1Öffnungszeiten des Museums:
Täglich von 09.00 bis 19.00 Uhr (01.05.-30.09) und
Dienstag-Sonntag von 09.00 bis 14.00 Uhr (01.10.-30.04)
Feste Gruppen sollen telefonisch avisiert werden.
Eintrittspreise: 4 EUR/Person, bei Gruppen ab 15 Personen 3 EUR/Person

museum-kirche-kliff-0Anschrift:
Multimediales Museum auf dem Kliff
Trzęsacz, ul. Klifowa 3B
72-344 Rewal
marketing@muzeumtrzesacz.pl
www.muzeumtrzesacz.pl

Print Friendly, PDF & Email