Hotline: +49 (0) 911 42 63 61
Zu sehen ist ein Panorama der Zieleniec Ski Arena in Bad Reinzerz, Bild: Szymjer
Bad Reinzerz, Zieleniec Ski Arena, Bild: Szymjer

Raus auf die Piste [Januar 2022] – Was bieten polnische Skigebiete?

Raus auf die Piste, denn der Winter ist in vollem Gange. In einigen Bundesländern stehen die Winterferien vor der Tür und werden gern als Skiurlaub wahrgenommen. Eine willkommene Gelegenheit für Sie als Reiseveranstalter Ihren Reisegästen etwas Besonderes zu offerieren. Ein Winterurlaub in Polen. Bleibt die Frage: Was bieten polnische Skigebiete?

Für diesen Beitrag habe ich für Sie meine persönlichen Favoriten der polnischen Skigebiete ausgewählt. Diese bewerte ich in puncto Ski- und Wintererholung.

In meine Bewertung sind grundlegende Faktoren mit eingeflossen wie z.B. Länge und Vielfalt der Skipisten. Aber ich habe auch weiterführende Reiseattribute, wie eine gute Anfahrt und ein abwechslungsreiches Bewirtungsangebot bewertet. Denn die sind für einen gelungenen Winterspaß ebenso unerlässlich. Selbstverständlich berücksichtige ich auch das Preis-Leistungsverhältnis der gebotenen Dienste vor Ort in meinem Ranking.

Vorab so viel: Sie können sich in Polen auf atemberaubende Landschaften, ausgezeichnete Infrastruktur und perfekt vorbereitete Skistrecken freuen. Es sind Skistrecken, die sowohl erfahrene Skifahrer als auch solche, die es noch werden wollen, vollends überzeugen werden.

Die o.g. Aspekte habe ich für folgende polnische Skigebiete zusammengetragen:

  • Szczyrk (Schirk)
  • Czarna Góra Resort
  • Zieleniec Ski Arena
  • Białka Tatrzańska und
  • Słotwiny Arena

Nun aber nichts wie raus auf die Piste!

Schirk (Szczyrk)

Schirk (Szczyrk) ist ein in Oberschlesien, im Gebirgszug der Beskiden gelegener Wintersportort. Er zählt seit Langem wohl zu den größten und bekanntesten in ganz Polen. Von seinem Renommee zeugt unter anderem die Tatsache, dass er als Vorbereitungs- und Trainingsort für polnische Winterolympioniken dient.

Zu sehen ist die Tallage des Ortes Schirk, Bild: Andrzej Kosiński
Schirk, Tallage, Bild: Andrzej Kosiński

Das zu jeder Jahreszeit touristisch sehr attraktive Kleinod trumpft mit insgesamt 60 Kilometern Skipisten auf. Von denen können knapp 40 Kilometer seit 2017 mit einem einzigen Skipass genutzt werden. Für die bequeme Beförderung der Wintersportler sorgen zahlreiche Skilifte, darunter eine moderne Gondelbahn, die genügend Platz für 10 Personen bietet.

Unter dem Namen Szczyrk Mountain Resort lässt der Ort aber auch sonst keine Winterurlaubswünsche offen.

Anfahrt und Infrastruktur

Trotz der relativ großen Entfernung zu Deutschland lässt sich Schirk über ein gut ausgebautes Straßennetz problemlos erreichen. Allerdings kann es zu Stoßzeiten, insbesondere an langen, wettergünstigen Winterwochenenden, zu Staus kommen.

Bei einer Anreise mit dem Bus stehen in der Regel genügend Parkmöglichkeiten in der Stadt und an den Hotels zur Verfügung. Ausnahmen bilden die bereits angesprochenen Stoßzeiten und Ferien. Wir vom Brylla-Team helfen ihnen gerne dabei, diese zu vermeiden.

Ein zahlreiches und abwechslungsreiches Bewirtungsangebot ergänzen den überdurchschnittlichen Service der Stadt Schirk. Und es steht eine breite Palette an Übernachtungsmöglichkeiten und Wellnessofferten zur Verfügung.

Skipisten

Bei den 23 vielfältigen Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, über die allein das Szczyrk Mountain Resort verfügt, ist für jede was dabei. Fünf davon sind sogar beleuchtet und ermöglichen daher den Winterspaß bis in den späten Abend hinein. Alle Pisten, insbesondere die beliebte Strecke Nr. 3, werden bei Bedarf beschneit und stets in Schuss gehalten.

Lifte

Neben der bereits erwähnten Gondelbahn stehen den Gästen 11 weitere diverse Liftanlagen zur Verfügung. Allesamt jüngst modernisiert, bequem und effizient.

Zu sehen ist die Bergstation des Szczyrk Mountain Resort in Schirk, Bild: Happa
Schirk, Szczyrk Mountain Resort, Bild: Happa

Sonstiges

Im Ort befinden sich zahlreiche Skiverleihe und Skischulen, welche mit ihrem Angebot sämtliche Wünsche rund um den Wintersport erfüllen. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass sie preislich häufig deutlich unter dem Niveau der Alpenländer liegen.

Czarna Góra Resort

Das im niederschlesischen Dorf Sienna befindliche Skigebiet Czarna Góra Resort bietet einen atemberaubenden Ausblick auf den Glatzer Schneeberg. Bei ihm handelt es sich um einen der höchsten und schönsten Berge Schlesiens.

Mit seiner modernen Winterinfrastruktur bietet Czarna Góra eine Vielfalt an perfekt präparierten Skipisten, die allen Bedürfnissen gerecht werden. Gleichwohl gilt der Ort in Polen eher als ein Anlaufziel für sportlich ambitionierte und erfahrene Skifahrer.

Zu seinen absoluten Highlights zählt Polens längster Alpiner Coaster „Schwarze Viper“. Mit einer Länge von 950 Metern voller Kurven und Wellen bietet die Achterbahn ein rasantes Erlebnis für Groß und Klein.

Anfahrt und Infrastruktur

Als einer der beliebtesten Skiorte Polens, bietet Czarna Góra erwartungsgemäß eine Vielzahl an Übernachtungs- und Bewirtungsmöglichkeiten. Die Anfahrt von Deutschland gestaltet sich ebenfalls unkompliziert. Von Süddeutschland aus lässt sich das Resort auch über die Tschechische Republik bequem erreichen.

Skipisten

Den Liebhabern der weißen Pracht stehen 14 Kilometer abwechslungsreiche Skipisten zur Verfügung. Darunter auch solche, die für Kinder geeignet sind. Die Trassen sind modern und attraktiv und vom Internationalen Ski-Verband, kurz FIS, zertifiziert.

Besonders hervorzuheben sind allerdings die anspruchsvollen, teilweise beleuchteten Strecken (A) und (B), die zu den schönsten in Polen gehören.

Zu sehen ist die Bergstation des Czarna-Gora-Resort in Sienna, Bild: Marek-Tomaszewski-Barlinek
Sienna, Czarna-Gora-Resort, Bild: Marek-Tomaszewski-Barlinek

Hervorzuheben ist an dieser Stelle ebenfalls die Kooperation, die Czarna Góra mit dem nächst beschriebenen Wintersportort eingegangen ist, nämlich mit Zieleniec. Dazu gleich mehr.

Lifte

Unter den zahlreichen Liften vor Ort sticht einer besonders ins Auge. Es ist die Seilbahn „Luxtorpeda”. Sie verdankt ihren Namen dem in Polen legendären Luxuszug der Vorkriegsjahre, welcher seinerzeit die Fahrgäste von Krakau in die polnischen Berge beförderte. Wie ihr Namensgeber, ist die Seilbahn schnell und modern und bietet genug Platz für 6 Personen. Darüber hinaus sind im Ort weitere Seilbahnen in Betrieb.

Sonstiges

In Czarna Góra sind zahlreiche Skiverleihe und Schulen angesiedelt, die das gesamte Spektrum des Wintersports abdecken und vom Polnischen Ski-Verband lizenziert sind. Es sind tolle und sichere Orte für das Wichtigste im Leben – unsere Jüngsten. Unterrichtet wird individuell oder in Gruppen, ganz nach den Bedürfnissen und Wünschen der Interessierten.

Ein Sahnehäubchen obendrauf

In unmittelbarer Nähe des Skiresorts, in der Ortschaft Kletno, befindet sich die längste Tropfsteinhöhle der Sudeten – die Bärenhöhle. Sie verdankt ihren Namen den zahlreichen Knochenfunde dieser Tiere, die dort in den 1960er Jahren gemacht wurden. Die Höhle weist mehrere Ebenen auf und bietet spektakuläre Einblicke in die Märchenlandschaft diverser Tropfsteinformationen. Ein echtes Naturwunder einen Bären-, pardon, Katzensprung von Czarna Góra entfernt.

Zieleniec Ski Arena

Bleiben wir doch noch eine Weile im malerischen Glatzer Land. Sie werden feststellen, dass es sich lohnt.

Zu sehen ist ein Panorama der Zieleniec Ski Arena in Bad Reinzerz, Bild: Szymjer
Bad Reinzerz, Zieleniec Ski Arena, Bild: Szymjer

Während die meisten Skifahrer Czarna Góra eher als die richtige Anlaufstelle für Erfahrene ansehen, bescheinigt man Zieleniec die Eignung zum idealen Anfängerhort.

Im Westen des niederschlesischen Glatzer Landes gelegen, bildet Zieleniec einen der größten Skiresorts in ganz Polen. Es weist ein geradezu alpines Mikroklima auf, welches selbst im späten Frühling für ausreichend Schnee sorgt.

Übrigens: Zieleniec ist ein hochgelegener Stadtteil von Duszniki-Zdrój (Bad Reinerz). Diese Stadt ist einer der renommiertesten Erholungsorte Polen. Allein er ist schon eine Reise wert.

Anfahrt und Infrastruktur

Zieleniec liegt unweit der Europastrasse 67 und ist von Deutschland aus gut und schnell erreichbar. Von Görlitz beispielsweise ist bei guter Verkehrslage mit einer dreieinhalbstündigen Busreise zu rechnen.

Vor Ort erwartet Ihre Reisegäste eine Vielfalt an Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten. Besonders Familien mit Kindern finden hier viele Freizeitbetätigungen innerhalb und außerhalb des Wintersports. Im nahegelegenen Kurort Duszniki lädt unter anderem das landesbekannte Papiermuseum zu einer anregenden Erkundungs- und Mitmachtour ein.

Skipisten und Lifte

Im Ort selbst stehen den Wintersportlern 23 Pistenkilometer zur Auswahl, welche in 40 Strecken mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad eingeteilt sind. 32 davon sind beleuchtet und ermöglichen den Winterspaß bis zum Betriebsschluss um 21 Uhr.

Dank der Zusammenarbeit mit Czarna Góra und dem daraus resultierenden gemeinsamen Skipass für beide Orte, steigt die Länge der verfügbaren Skipisten auf ansehnliche 32 Kilometer an. Um müden Beinen vorzubeugen, sorgen circa 30 moderne Liftanlagen für die Beförderung der Skifahrerinnen und Skifahrer.

Sonstiges

Wie an anderen Skiorten, so auch in Zieleniec, warten viele vom Polnischen Ski-Verband zertifizierte Verleihe und Skischulen auf Wintersporthungrige. Sie sind alle vergleichsweise preiswert und bieten Kurse und Ausrüstung auch für die Allerjüngsten an.

Zu sehen sind Lifte der Zieleniec Ski Arena in Bad Reinzerz, Bild: Szymjer
Bad Reinzerz, Zieleniec Ski Arena, Bild: Szymjer

Białka Tatrzańska

Białka Tatrzańska gilt als das größte Skiresort im Polnischen Hochland. Es ist besonders all jenen zu empfehlen, die sich nicht zwischen Hangabfahrten und Skitouring entscheiden können. Hier können sie beides vollends ausleben!

Für zusätzlichen Reiz sorgt in Białka die SPA-Therme, die insbesondere in ihrem Außenbereich eine atemberaubende Sicht auf die Hohe Tatra ermöglicht. Durch die Einteilung in Ruhe- und Lautzonen gewährt die Therme ihren Besuchern zudem die ideale Möglichkeit, nach einem ereignisreichen Ski-Tag ungestört zu entspannen.

Anfahrt und Infrastruktur

Der Weg nach Białka Tatrzańska ist besonders im Vergleich zu den Skiresorts in Niederschlesien entsprechend länger. Da er jedoch weitestgehend über die Autobahnen verläuft, ist er im Rahmen einer Busreise von Görlitz aus in knapp 7 Stunden zu schaffen.

Vor Ort erwartet sie eine Infrastruktur, die den Erwartungen an einen beliebten Skiort voll und ganz gerecht wird. Ihre Gäste können sich demnach auf eine breite Übernachtungsofferte und ein abwechslungsreiches kulinarisches und kulturelles Angebot freuen.

Zu Stoßzeiten, insbesondere während der polnischen Winterferien sowie an langen Wochenenden, kann es auf dem Weg nach Białka zu Verkehrsstaus kommen. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um über gute Planung dies zu vermeiden.

Skipisten

14 Pistenkilometer und mehrere ausgezeichnete Skilauftrassen stehen den Wintersportfreunden zur Auswahl. Es gibt 25 verschiedene Abfahrtsstrecken, welche überwiegend für Neulinge und fortgeschrittene Anfänger gedacht sind. Ambitionierte Skifahrer kommen hier jedoch ebenfalls auf ihre Kosten. Für die Jüngsten ist der so genannte Kindergarten vorgesehen, wo sie ihre ersten Schritte auf den Skibrettern machen können.

Hohe Tatra von Malolaczniak betrachtet (© Leafnode)
Hohe Tatra von Malolaczniak betrachtet (© Leafnode)

Besonders hervorzuheben ist der Zustand der allesamt beleuchteten Skilaufstrecken. Sollte die Natur in puncto Schnee nämlich selbst mal in den Urlaubsmodus geschaltet haben, sorgt der zuverlässige Einsatz von Schneekanonen für konstante weiße Pracht.

Lifte

In Białka Tatrzańska befördern insgesamt 21 Liftanlagen die Skifahrer auf die Bergabhänge hinauf.

Sonstiges

Selbstredend ist auch in Białka eine Reihe von Skischulen und Verleihen tätig, welche nebst kompletter Ski-Ausrüstung auch Schlitten ausleihen. Die Skischulen bieten neben den üblichen Schulungen auch Auffrischungskurse an.

Mein Geheimtipp: die Słotwiny Arena

Die Słotwiny Arena ist ein Ganzjahres-Skigebiet mit 6,5 Kilometer Piste, neun Strecken mit variierendem Schwierigkeitsgrad und drei modernen Liftanlagen. Zusätzlich findet sich hier ein spektakulärer Holzaussichtsturm mitsamt einem Baumwipfelpfad.

Auch hier findet sich eine Vielzahl an diversen kulturellen Veranstaltungen und Workshops, welche die Gäste das ganze Jahr über gut beschäftigen.

Słotwiny Arena, ein Stadtteil eines der schönsten polnischen Kurorte – Krynica Zdrój, ist die perfekte Verkörperung des Spruchs „klein, aber fein!“.

Fazit

Polen gilt hierzulande nicht unbedingt als ein etabliertes Winterreiseziel. Dabei hat das Land mit seinen zahlreichen Wintersportorten so viel zu bieten!

Obwohl mittlerweile auch in unserem Nachbarland auf einen weißen Winter nicht immer Verlass ist, gilt dies nicht für die Betreiber der polnischen Skiresorts.

Unabhängig vom Wetter sorgen sie sowohl auf als auch außerhalb der Skipisten stets dafür, dass ihre Gäste den Winterspaß in vollen Zügen genießen können.

Davon profitieren allerdings nicht nur die Liebhaber des Wintersports, sondern auch ihre Geldbeutel. Denn im Vergleich zu den etablierten alpinen Winterreisezielen sind ihre polnischen Pendants im Durschnitt 30-40 Prozent günstiger. Ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Haben wir mit unserem Ranking polnischer Skiorte Ihr Interesse geweckt? Benötigen Sie weitere Informationen um Ihre Gäste in die polnischen Skigebiete zu entführen?

Wir freuen uns darauf Ihnen dabei behilflich zu sein und geben wie gewohnt alles, um Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und eine gelungene und sichere Erholung zu organisieren. Melden Sie sich gerne.

Pandemiehinweis: Bei Reisen in die polnischen Skigebiete, beachten Sie bitte die vor Ort geltenden Hygieneregeln sowie die Rückreisebedingungen in Deutschland. Die aktuellen landesweiten Eindämmungsmaßnahmen in Polen haben wir für Sie in diesem Beitrag zusammengefasst.

Print Friendly, PDF & Email

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.