Die 10 besten (Reise)-Bücher zum Thema Polen

Steffen Moeller: Expedition zu den Polen. Coverfoto des Buchs. Reisebücher und Reiseführer: Das ist ein Thema, zu dem mich häufig Leser in Vorbereitung auf eine Reise nach Polen fragen. Deshalb habe ich zehn meiner Meinung nach gute und nützliche Reisebücher zum Thema Polen zusammengestellt.

Darunter sind ebenso normale Reiseführer, die mir besonders gefallen, wie auch andere Genres – die sich auf interessante Art und Weise mit Polen beschäftigen und damit ideal für die Reise geeignet sind. Seien Sie gespannt auf die abwechslungsreiche Auswahl – und lassen Sie mich gern Ihre Meinung wissen.

Matthias Kneip: Polen: Literarische Reisebilder

Matthias Kneip: Literarische Reisebilder

Matthias Kneip: Literarische Reisebilder

Matthias Kneip ist Schriftsteller und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut. Sein 524 Seiten starkes Buch „Polen. Literarische Reisebilder“ vereint seine drei Bücher „Grundsteine im Gepäck“, „Polenreise“ und „Reise in Ostpolen“ in einem Band. Damit entstand ein sehr kompletter Blick auf Polen, seine Städte und Landschaften und die Befindlichkeiten seiner Menschen. Ein Mix aus Begegnungen in ganz Polen führt zu einem facettenreichen Einblick in das polnische Leben, denn Kneip reist auch gern abseits der Metropolen. Dabei zeigt sich Kneip als sensibler Betrachter und Gesprächspartner, der Erfahrenes in feinsinnige Texte umsetzt, ob es nun ein Gedicht ist, eine Begegnung oder ein Prosastück.

Mein Tipp: Lernen Sie mit diesem Buch auch das unbekannte Polen weit jenseits der großen Städte und das Lebensgefühl der Menschen dort kennen! Ein idealer Begleiter für den Polenurlaub.

Matthias Kneip, Polen: Literarische Reisebilder, Lektora Verlag, ISBN: 9783938470817

 

Steffen Möller: Expedition zu den Polen

Steffen Moeller: Expedition zu den Polen. Coverfoto des Buchs.

Steffen Möller: Expeditionen zu den Polen

Steffen Möller ist der wohl bekannteste Deutsche in Polen. Die polnische Fernsehserie „M jak Milosc“ (L wie Liebe) machte ihn bekannt, heute kennt ihn in Polen jedes Kind als Verkörperung des „neuen“, humorvollen Deutschen. In seinem Buch „Expedition zu den Polen. Eine Reise mit dem Berlin-Warszawa-Express“ schildert Möller eine amüsante Bahnfahrt. An jedem Halt und unterwegs bei Beobachtungen der Mitreisenden gibt der Autor einen Crashkurs für Polenreisende. Die vergnüglichen Themen reichen vom Besuch der Schwiegermutter bis zum Volkssport Pilze- und Beerensammeln.

Mein Tipp: Mehr als eine vergnügliche Zuglektüre. Ganz nebenbei – quasi im Vorbeifahren – erfährt man nämlich viel vom Wesen der Polen.

Steffen Möller, Expedition zu den Polen: Eine Reise mit dem Berlin-Warszawa-Express, Malik Verlag, ISBN: 9783492302715

 

Peter Oliver Loew: Literarischer Reiseführer Danzig

Peter Oliver Loew: Literarischer Reisefuhrer Danzig

Loew: Literarischer Reisefuhrer Danzig

Der Autor Peter Oliver Loew ist als Historiker, Slawist und Übersetzer am Deutschen Polen-Institut tätig. Er gilt als ausgewiesener Danzig-Kenner und lebte mehrere Jahre in der polnischen Hansestadt. In seinem Buch „Literarischer Reiseführer Danzig. Acht Stadtspaziergänge“ zeigt er Danzig von einer ganz anderen Seite, nämlich als multikulturellen Literaturschauplatz, der nicht nur auf die „Blechtrommel“ von Günter Grass beschränkt ist. Dabei wird anhand von Texten bekannter Literaten aufgezeigt, wie sehr Danzig von weltläufiger Multikulturalität geprägt ist. Peter Oliver Loew nimmt seine Leser mit auf eine Neuentdeckung von Danzig mit Schriftstellern wie Joseph von Eichendorff, Alfred Döblin, Paweł Huelle oder Stefan Chwin.

Mein Tipp: Vom Barock bis in die Gegenwart lässt sich Spannendes über Danzig ganz neu entdecken, ein wunderbares Buch für Danzig-Liebhaber und solche, die es werden wollen.

Peter Oliver Loew, Literarischer Reiseführer Danzig. Acht Stadtspaziergänge, Deutsches Kulturforum östliches Europa, ISBN: 9783936168433

 

Arne Franke: Das schlesische Elysium

Arne Franke: Das schlesische Elysium

Arne Franke: Das schlesische Elysium

Arne Franke ist Kunsthistoriker und Denkmalpfleger. Er war Projektleiter und plante die Ausstellung „Das Tal der Schlösser und Gärten. Das Hirschberger Tal in Schlesien. Ein gemeinsames Kulturerbe.“ Anfangs als reiner Ausstellungsführer angedacht, entwickelte sich daraus dieses Reisehandbuch. Es ist ein kulturhistorischer Führer für die europaweit einmalige Kulturlandschaft des Hirschberger Tals mit der höchsten Schlösserdichte Europas. Voller Naturschönheiten am Fuße des Riesengebirges gelegen, birgt diese Kulturlandschaft einmalige Kleinodien wie Schlösser, Burgen, Herrenhäuser und Parkanlagen, die von Schinkel, Stüler oder Lenné konzipiert wurden. Jedes dieser Objekte ist im Reisehandbuch in allen kunst- und kulturgeschichtlichen Aspekten beschrieben. Auch praktische Tipps, Hinweise auf Sehenswertes und Anfahrtsbeschreibungen fehlen nicht.

Mein Tipp: ich empfehle dieses Buch vor allem kulturhistorisch Interessierten für Schlesienreisen. Lernen Sie ein Stück europäischer Kulturgeschichte kennen!

Arne Franke, Das schlesische Elysium: Burgen, Schlösser, Herrenhäuser und Parks im Hirschberger Tal, Deutsches Kulturforum Östliches Europa , ISBN: 9783936168549

 

Jan Szurmant und Magdalena Niedzielska: Krakau MM-City

Szurmant,   Niedzielska: Krakau MM-City

Szurmant, Niedzielska: Krakau MM-City

Krakau ist magisch, das sage nicht nur ich! Auch die Autoren des Reiseführers „Krakau MM-City“ lieben Krakau und nehmen Sie mit zu den schönsten Plätzen von Polens geistig-kulturellem Zentrum. Jan Szurmant ist in Wiesbaden geborener Journalist, Texter und Deutschlehrer, Magdalena Niedzielska in Kattowitz geborene Dolmetscherin und Fotografin. Beide leben seit vielen Jahren in Krakau. Die Liebe zur einstigen Königsstadt mit dem grandiosen Wawel, den Kirchen und dem großzügigsten aller Plätze, den tollen Patrizierhäusern, den Museen und Galerien spürt man auf jeder Seite. Dazu finden Sie hier die tollsten Tipps für den Abend, ob es ein Jazzkeller sein soll, eine Künstlerkneipe, ein cooler Club oder ein Restaurant mit feiner oder bodenständiger Küche. Kein Wunder also, dass auch dieses Buch 2011 mit dem ITB Award für die besten Reiseführer ausgezeichnet wurde.

Mein Tipp: Sie wollen nicht nur Krakaus Sehenswürdigkeiten kennenlernen, sondern auch Sehenswertes abseits der Touristenpfade und sich abends unter die Krakauer mischen? Ich meine, dann ist dieser Krakau-Führer genau richtig für Sie!

Jan Szurmant, Magdalena Niedzielska, Krakau MM-City, Reiseführer mit vielen praktischen Tipps, Michael Müller Verlag, ISBN: 9783899537604

 

Jan Szurmant und Magdalena Niedzielska: Warschau MM-City

Szurmant,  Niedzielska: Warschau MM-City

Szurmant, Niedzielska: Warschau MM-City

Vom gleichen Autorenduo Jan Szurmant und Magdalena Niedzielska stammt auch der Reiseführer „Warschau MM-City“. Ich empfehle Ihnen gerade diese beiden Reiseführer über Krakau und Warschau ganz einfach deshalb, weil sie sowohl für die Reisevorbereitung als auch unterwegs meines Erachtens zum Besten gehören, was es über Polens Metropolen auf dem Reiseführermarkt gibt. Auch der Warschau-Führer von Jan Szurmant und Magdalena Niedzielska wurde daher 2011 mit dem ITB-Award für die besten Reiseführer ausgezeichnet.

Mein Tipp: mit diesem Reiseführer behalten Sie den Überblick über das, was Sie im sich täglich neu erfindenden boomenden Warschau gesehen haben sollten, und was unter den neusten In-Treffs und kulturellen Angeboten lohnenswert ist. Erleben Sie die atemberaubendsten architektonischen Highlights des Zentrums polnischer Geschichte und genießen Sie eine der erstaunlichsten Städte in Europa.

Jan Szurmant, Magdalena Niedzielska, Warschau MM-City, Reiseführer mit vielen praktischen Tipps und kostenloser App, Michael Müller Verlag, ISBN: 9783899537673

 

Brigitte Jäger-Dabek: Polen. Ein Länderporträt

Brigitte Jaeger-Dabek: Polen. Ein Landerportrat

Jäger-Dabek: Polen. Ein Landerporträt

Wer mehr über Polen erfahren will und die Polen sowie das lange schwierige deutsch-polnische Verhältnis verstehen möchte, sollte das Buch „Polen. Ein Länderporträt“ lesen, das mit dem ITB-Book Award 2014 ausgezeichnet wurde. Die Autorin erklärt Polens bewegte Geschichte und reiche Kultur Polens. Sie erklärte auch Stereotype und Vorurteile im deutsch-polnischen Verhältnis. Dazu gibt sie praktische Tipps für den Alltags-Umgang mit dem unbekannten Nachbarn und ermutigt zu mehr Neugier und zum Entdecken des östlichen Nachbarlands mit seinen gastfreundlichen Menschen und bezaubernden Naturschönheiten.

Mein Urteil schließt sich dem des Deutschlandfunk an, der meldete: „Wer einen aktuellen und zugleich politisch-historischen Reisebegleiter sucht, der es zum Glück vermeidet, oberlehrerhaft Comment-Regeln für deutsch-polnische Begegnungen zu erstellen, der wird mit diesem Buch gut beraten sein. Es liefert ein informatives Porträt unseres östlichen Nachbarlandes, das für viele Deutsche immer noch fremder ist als manche Karibikinsel“.

Brigitte Jäger-Dabek. Polen. Ein Länderporträt, Ch. Links Verlag, ISBN: 9783861537014

 

Roswitha Schieb: Literarischer Reiseführer Breslau

Roswitha Schieb: Literarischer Reiseführer Breslau

Schieb: Literarischer Reiseführer Breslau

In sieben Spaziergängen stellt das Buch „Literarischer Reiseführer Breslau“ die schlesische Metropole und Literaturstadt Breslau vor. Die Autorin Roswitha Schieb ist Literatur- und Kunstwissenschaftlerin und hat sich ausführlich mit Breslau und dessen Literaten sowie der auf Breslau bezugnehmenden Literatur befasst. Ähnlich wie das Danzig-Buch dieser Reihe führen die Stadtspaziergänge zu Wirkungsstätten von solch bedeutenden Autoren wie Literaturnobelpreisträger Gerhart Hauptmann. Dazu erfahren Sie auf den Rundgängen von Barockdichtung, Humanismus und dem Kulturleben der jeweiligen Epoche. Thematisch gut geordnet und übersichtlich strukturiert zeigen sich hier europäische Spuren, die in eine gemeinsame europäische Kulturverbundenheit und Perspektive münden. Auch die neue Dynamik der Literatur in und über Breslau wird hier fassbar.

Ich bin da der gleichen Meinung wie die Neue Zürcher Zeitung: „Ein Reiseführer, dessen Lektüre fast die Reise selbst ersetzt…“ und möchte Ihnen diesen Breslau-Reiseführer ans Herz legen.

Roswitha Schieb, Literarischer Reiseführer Breslau: Sieben Stadtspaziergänge, Deutsches Kulturforum östliches Europa, ISBN: 9783936168464

 

Izabella Gawin: Reise Know-How Polen – der Süden

Izabella Gawin: Reise Know-How Polen - der Süden

Reise Know-How Polen – der Süden

Die Germanistin und Kunstwissenschaftlerin Izabella Gawin pflegt zwei Lieben: die Kanarischen Inseln und Polen, das Land ihrer Kindheit, das sie den Deutschen näher bringen möchte. Gemäß bewährtem Reiseführerkonzept des Reise Know-How-Verlags ist auch der Reiseführer „Polen – der Süden“ aufgebaut. Beginnend in Schlesien mit Breslau und dem Riesengebirge, dann hinunter nach Krakau, durch die Tatra und bis tief hinein nach Galizien reicht der beschriebene Raum. Dazu umfasst dieses Reisehandbuch für das südliche Polen viele Tipps – ob für Museen, Restaurants und fürs Nachtleben – und detaillierte Beschreibungen von Städten, Regionen und Sehenswürdigkeiten. Auch über Möglichkeiten zu Sport, Wintersport und anderen Aktivitäten informiert Izabella Gawin. Umfassend informierend sind auch die Kapitel zu Kultur, Geschichte und Natur Südpolens.

Mein Tipp: Auch wenn das Buch als Reiseführer für individuelles Entdecken konzipiert wurde, vermittelt die Autorin hier viel Nützliches für alle Südpolenreisenden und ist so ein prima Reiseführer.

Izabella Gawin, Reise Know-How, Polen – der Süden, Reise Know-How Verlag, ISBN: 9783831725809

 

Klaus Klöppel und Olaf Matthei: Polnische Ostseeküste, Danzig Masuren

Klaus Klöppel und Olaf Matthei: Polnische Ostseeküste, Danzig Masuren

Polnische Ostseeküste, Danzig Masuren

Klaus Klöppel und Olaf Matthei sind Profi-Texter und als solche für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Polnische Fremdenverkehrsamt zuständig. Sie haben unter Mitarbeit von Izabella Gawin diesen Baedeker-Führer über Nordpolen geschrieben. Dazu gehört der ganze Ostsee-Küstenabschnitt von der deutschen Grenze im Westen über Pommern, Danzig-Dreistadt sowie Ermland und Masuren bis zur russischen Grenze zum Kaliningrader Bezirk. In bewährter Baedeker-Manier wird zuverlässig über die Region, lohnende Ausflugsziele, Badestrände und Sehenswertes informiert. Große Badeorte mit ihrer für die Ostseeküste charakteristischen Bäderarchitektur des 19. Jahrhunderts, weite, feinsandige Strände, die kaschubische Seenplatte, die Dreistadt um die Kulturmetropole Danzig, und die masurischen Wälder und Seen können mit diesem Reiseführer in der Hand entdeckt werden. Er ist klar strukturiert mit übersichtlichen Suchfunktionen ausgestattet und lässt Gesuchtes leicht finden. Neben den Ortsbeschreibungen finden Sie zu allen Regionen Tipps für Urlaub mit Kindern, kulinarische Empfehlungen und mögliche Aktivitäten, aber auch Hintergründe, Wissenswertes aus Geschichte, Kultur und Politik.

Mein Tipp: dieser praktische Reiseführer ist meine Top-Empfehlung als Reiseführer für Ihre Reise durch Nordpolen.

Klaus Klöppel und Olaf Matthei, Polnische Ostseeküste, Danzig Masuren, Baedeker Allianz Reiseführer, ISBN: 9783829792820

 

 

Interessante ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.