Meine polnische Weihnacht

Breslau Weihnachtsmarkt (© Christian Erdmann)

Breslau Weihnachtsmarkt (© Christian Erdmann)

Mit „Meine polnische Weihnacht“ möchte ich das vergangene Jahr persönlich beschließen. Ich habe mich dabei vor allem gefragt, was Weihnachten für mich ausmacht. Herausgekommen sind folgende vier Stichpunkte: Rückblick, Weihnachtsessen, Dankbarkeit und Familie. Diese Stichpunkte werden mich durch den Artikel leiten. Lassen Sie sich überraschen.

Rückblick

Weihnachten ist für mich ein willkommener Anlass auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Und ich muss sagen, dass dieses Jahr für mich und den Reisemarkt in Polen ein wirklich erfolgreiches Jahr war (sicher nicht nur des guten Essens wegen). Mein Team und ich haben neue Kontakte, Kunden und Partner gewonnen und dabei viel Spannendes erlebt und gelernt. Außerdem haben wir erfolgreich viele Gruppenreisen durchführen dürfen und neue interne Projekte vorangetrieben. Das hat uns einen riesigen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass sich das bei Ihnen und Ihren Gästen bemerkbar gemacht hat. Sie können sicher sein, dass wir in 2019 wieder alles dafür tun werden, dass Sie einen Top-Service und erstklassige Produkte von uns erhalten.

Weihnachtsessen

Pierogi Zwiebeln

Pierogi Zwiebeln

Klar: eines der ersten Dinge, die den meisten Erwachsenen bei Weihnachten einfallen, ist das Weihnachtsessen. Das Essen hat meist eine persönliche lange Tradition. Es gibt eine Vielzahl regionaler Prägungen des typischen Weihnachtsessens. Ich persönlich bin ein Freund der polnischen Version des Weihnachtsmahls. Denn das besteht traditionell aus zwölf Gängen (diese sollen nach altem Brauchtum an die zwölf Apostel erinnern), und ich muss gestehen, dass ich ein echter Genussmensch bin. Das könnte einer der Gründe sein, warum ich in diesem Jahr mehrere Beiträge zu „kulinarischen Reisen“ veröffentlicht habe. Schauen Sie doch einmal unter Gastrotouren nach Polen für Reiseveranstalter und Vereine, Polens Süden kulinarisch oder Polens Norden kulinarisch. Ein anderer Grund ist, dass ich vergleichbare Reisen für das kommende Jahr plane. Eines ist sicher: das gute polnische Essen trägt mit dazu bei, dass sich immer mehr Touristen für eine Reise nach Polen entscheiden.

Dankbarkeit

Das brylla reisen-Team

Das brylla reisen-Team

Natürlich sind mein Team und ich über den erfolgreichen Verlauf von 2018 dankbar. Aber wir sind insbesondere auch dankbar über die vielen wunderbaren Begegnungen, die wir in diesem Jahr wieder hatten. Begegnungen mit Menschen unterschiedlichster Art, Begegnungen, die uns menschlich bereichert haben. Und Weihnachten ist ein wunderbarer Anlass sich diese Dankbarkeit bewusst vor Augen zu führen. Deshalb möchten mein Team und ich Ihnen als Leser des Blogs und als Partnern und Freunden in der Hotellerie für das Jahr 2018 danken.

Familie

Das wichtigste habe ich mir für den Schluss aufgehoben. Weihnachten ist für mich vor allem eins: ein paar wundervolle und geruhsame Tage im Kreis der Familie. Das ist der Ort, wo ich wirklich zur Ruhe komme und mich rundum wohl fühle. Und deshalb möchte ich Ihnen allen ein paar wunderschöne Tage im Kreis Ihrer Lieben wünschen. Ich wünsche Ihnen von Herzen: Frohes Fest!

Interessante ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.